James Spader

Compleanno:
02/07/1960
Luogo di nascita:
Boston, Massachusetts, USA:
Biografia:
James Spader kam als James Todd Spader am 7. Februar 1960 in Boston, Massachusetts als Sohn zweier Lehrer zur Welt, die ihn auch beide unterrichteten, bis James Spader an die Michael Chekhov School in New York ging, um Schauspiel zu studieren. Ende der 1970er Jahre startete James Spader seine Karriere mit kleineren Rollen in TV-Serien und Shows. 1989 gelang James Spader mit seiner ersten Hauptrolle in dem Voyeur-Film Sex, Lügen und Video der Durchbruch und erhielt für sein Schauspiel viele gute Kritiken. Zudem wurde er beim Film Festival in Cannes mit einem Preis als bester Schauspieler geehrt. Sehr erfolgreich ist James Spader auch in Fernsehserien. In der Anwalts-Serie Practice – Die Anwälte sowie dem Spinoff Boston Legal spielte er von 2003 bis 2008 den Charakter Alan Shore, was ihm diverse Emmy- und Golden Globe-Nominierungen einbrachte. 2004 bis 2007 gewann James Spader den Emmy als bester Seriendarsteller. Von 1987 bis 2004 war James Spader mit Victoria Spader verheiratet, aus dieser Ehe sind zwei Kinder hervorgegangen.

Avengers: Age of Ultron (2015)
Ultron (voice)
The Homesman (2014)
Aloysius Duffy
Lincoln (2012)
WN Bilbo
Shorts (2009)
Mr. Black
Shadow of Fear (2004)
William Ashbury
Alien Hunter (2003)
Julian Rome
I Witness (2003)
Douglas Draper
The Pentagon Papers (2003)
Daniel Ellsberg
The Stickup (2002)
John Parker
Secretary (2002)
E. Edward Grey
Speaking of Sex (2001)
Dr. Roger Klink
Slow Burn (2000)
Marcus
The Watcher (2000)
FBI Special Agent Joel Campbell
Supernova (2000)
Nick Vanzant
Curtain Call (1998)
Stevenson Lowe
Critical Care (1997)
Dr. Werner Ernst
Keys to Tulsa (1997)
Ronnie Stover
Driftwood (1997)
The Man
2 Days in the Valley (1996)
Lee Woods
Crash (1996)
James Ballard
Stargate (1994)
Dr. Daniel Jackson
Wolf (1994)
Stewart Swinton
Dream Lover (1993)
Ray Reardon
The Music of Chance (1993)
Jack Pozzi
Bob Roberts (1992)
Chuck Marlin
Storyville (1992)
Cray Fowler
True Colors (1991)
Tim Gerrity
White Palace (1990)
Max Baron
Bad Influence (1990)
Michael Boll
Sex, Lies, and Videotape (1989)
Graham Dalton
The Rachel Papers (1989)
Deforest
Jack's Back (1988)
John / Rick Westford
Greasy Lake (1988)
Wall Street (1987)
Roger Barnes
Less than Zero (1987)
Rip
Baby Boom (1987)
Ken Arrenberg
Mannequin (1987)
Mr. Richards
Pretty in Pink (1986)
Steff
Starcrossed (1985)
Joey Callaghan
The New Kids (1985)
Eddie Dutra
Tuff Turf (1985)
Morgan Hiller
A Killer in the Family (1983)
Donny Tison
Cocaine: One Man's Seduction (1983)
Buddy Gant
Endless Love (1981)
Keith Butterfield
Team-Mates (1978)
Jimmy